Unternehmensführung 4.0 mit Governance, Risk und Compliance

Anbieter*innen: Prof. Dr. Josef Scherer
Anbietende Hochschule: TH Deggendorf
Kurssprache: Deutsch
Wissensgebiet: Wirtschaftswissenschaften Kostenfrei
Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 16 Stunden Kostenfrei Einschreiben

Was erwartet Sie in diesem Kurs?

Lehre und Ausbildung im Bereich „Governance, Risk und Compliance (GRC) und Unternehmensführung 4.0“ sollten grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf künftige Anforderungen der Praxis vermitteln. Ein Blick in die Realität zeigt jedoch: Diese ist jedoch noch weit davon entfernt.

„GRC" oder Compliance allgemein werden kaum bzw. falls überhaupt lediglich klassisch reaktiv und isoliert gelehrt. Bei den Kernthemen der BWL werden zum großen Teil weder in Lehrmaterial noch in den Vorlesungen die rechtlichen Anforderungen und Rahmenbedingungen oder Risiken und Chancen in den jeweiligen Prozessabläufen dargestellt. Geisteswissenschaften wie Psychologie, Verhaltensökonomie und Soziologie spielen in der Praxis in diesen Themenbereichen keine Rolle, obwohl Governance, Risk und Compliance zu einem nicht unerheblichen Teil mit diesen Wissenschaften eng verknüpft sind.

Häufig ist auch nicht bekannt, was GRC beinhaltet. Hierzu zählen schließlich auch fundierte Kenntnisse in unternehmerischen Abläufen (Prozessorientierung) und Risikomanagement - wie sonst soll prophylaktisches Handeln möglich werden?

Psychologische und soziologische Themen müssen ebenso, wie z.B. Stochastik (z.B. bei Entscheidungen unter Risiko und unsicheren Erwartungen) in der „GRC“-Ausbildung Berücksichtigung finden (vgl. Business Judgment Rule).

Die Themen Governance, Risk und Compliance werden also zumeist noch sehr stiefmütterlich behandelt und das, obwohl Rechtsprechung, wie zum Beispiel die des Vorsitzenden Richters des 1. Strafsenats des BGH (Raum) aus dem Jahre 2017, konstatiert, dass sich ein (Compliance-) Managementsystem haftungsbefreiend auswirken kann.

Wenn Sie das Video starten, werden Inhalte von YouTube geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an YouTube übertragen.
Video abspielen

Was können Sie in diesem Kurs lernen?

Der Begriff Industrie 4.0 ist in den Medien allgegenwärtig und die Arbeitswelt selbst verändert sich aufgrund der 4. Industriellen Revolution enorm.

Die Auswirkungen der Digitalen Transformation und von "Disruptiven Innovationen" entstehen nicht durch die Entwicklung einer neuen Technik, sondern indem sich Unternehmen strategisch an die digitale Welt anpassen. Agile Methoden kommen in immer mehr Unternehmen zum Einsatz. Sie setzen auf die Geschwindigkeit und Produktivität kleiner abteilungsübergreifender Teams, die mit großer Autonomie im engen Austausch mit Kunden Produkt- und Prozess-Innovationen vorantreiben. So kann die digitale Transformation maximalen Wert für Unternehmen bringen.

Dieser Kurs soll Ihnen dabei helfen, bei diesen rasanten Entwicklungen am Ball zu bleiben und sich so für die stetig wachsenden Anforderungen an ein Integriertes Managementsystem unter Berücksichtigung der Grundsätze ordnungsgemäßer Unternehmensführung im Kontext „Industrie 4.0“, Digitalisierung und Globalisierung zu rüsten.

Gliederung

Der Kurs unterteilt sich im Wesentlichen in zwei Kapitel:

1. Kapitel: "Digital, fit, proper, sustainable, successful & safe: Der Ordentliche Kaufmann 4.0!"

2. Kapitel: "One fits all": Das digitalisierte Integrierte Managementsystem (IMS) mit GRC

Diese Kapitel lassen sich wiederum in mehrere Teile und Folgen unterteilen.


Anbieter*innen

Rechtsanwalt Prof. Dr. Josef Scherer ist seit 1996 Professor für Unternehmensrecht (Compliance), Risiko- und Krisenmanagement, Sanierungs- und Insolvenzrecht an der Technischen Hochschule Deggendorf. Zuvor arbeitete er als Staatsanwalt an diversen Landgerichten und als Richter am Landgericht in einer Zivilkammer.

Seit 2012 leitet er als Vorstand des Direktoriums das Internationale Institut für Governance, Management, Risk- und Compliancemanagement der Technischen Hochschule Deggendorf als Kompetenzzentrum.

Seine Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Managerenthaftung, Governance-, Risiko- und Compliancemanagement, Integrierte Human Workflow Managementsysteme und Digitalisierung sowie Vertrags-, Produkthaftungs-, Sanierungs- und Insolvenzrecht, Arbeitsrecht und Personalmanagement.

Weitere Autoren*innen

Ann-Kathrin Birker beendete im Jahr 2016 ihr Lehramtsstudium sowie den Bachelor of Education mit den Schwerpunkten Wirtschaftswissenschaften / Mathematik an der Universität Passau. Im Anschluss absolvierte sie das Modulstudium „BWL für Lehramtsabsolventen“ sowie den berufbegleitenden Master of Arts „Risiko- und Compliancemanagement“ an der Technischen Hochschule in Deggendorf.

Seit 2017 ist Ann-Kathrin Birker als Assistenz der Institutsleitung und seit Anfang 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am „International Institute for Governance, Management, Risk & Compliance“ unter anderem mit der Entwicklung und Betreuung von Online-Kursen der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb), wie z. B. „Einführung in Governance, Risk und Compliance (GRC)“ oder „Governance, Risk und Compliance im Bereich Personal“, betraut.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich (nicht abschließend) an (angehende) Geschäftsführer und Unternehmer, (angehende) Abteilungsleiter, Juristen, Betriebswirte und Unternehmensberater sowie natürlich an jeden Interessierten.


Teilnahmebestätigung

Wenn Sie den Kurs vollständig bearbeitet und die erforderlichen Tests bestanden haben, können Sie sich eine Teilnahmebestätigung im PDF-Format herunterladen.

Lizenz

All rights reserved