Die Zehn Gebote: Eine Ethik für heute?

Course offered by: Prof. Dr. Thomas Weißer (Laubach), Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl, Prof. Dr. Alexis Fritz
Offering University: Uni Bamberg , Uni Augsburg , KU Eichstätt-Ingolstadt
Course Language: German
Subject Area: Humanities and Cultural Studies Free of Charge
Average Workload: 20 Hours Free of Charge Enrol
Picture Credits: P. Spiro (auf Alamy Stock Foto), Original: Marc Chagall

What awaits you in this course?

In vielen Situation und bei vielen Themen stehen Menschen vor Entscheidungen: Wie gehe ich verantwortlich mit meinem Geld um? Was gehört für mich zu einer Beziehung? Ist es richtig, in den Urlaub zu fliegen? Soll ich mich impfen lassen? Lasse ich in den Ferien mein Smartphone an? Halte ich den Einsatz bewaffneter Drohnen für richtig? Wie stehe ich zum Umgang mit Flüchtenden?
Für viele Entscheidungen brauche ich Hilfestellungen, Orientierung, Argumente und Unterstützung. Die Zehn Gebote sind ein alter Katalog solcher Entscheidungshilfen. Sie gehören zu den bekanntesten biblischen Texten, fassen nach Thomas Mann das „A und O des Menschenbenehmens“ zusammen. Die Zehnzahl ist zudem bis heute populär und findet sich in unterschiedlichsten Bereichen des Alltags wieder: Es gibt zehn Gebote für Radfahrer:innen und für den Striezel Markt in Dresden, für den Rundfunk, für Hostels und für Lehrer:innen.
Der Kurs lenkt den Blick auf die ‚originalen‘ Zehn Gebote. Hier können Sie erfahren, was es mit der Muße und der Achtung der Eltern, dem Töten, dem Ehebrechen, dem Lügen und Stehlen damals und heute auf sich hat. Und er stellt sich Fragen: Wie sind die Texte überhaupt zu verstehen? Wie aktuell sind diese alten Orientierungen? Und: Handelt es sich hier tatsächlich um ein universales Grundgesetz der Menschheit?
Sie können sich in diesem Kurs Wissen aneignen, dass einen Bogen spannt vom Entstehungskontext der Zehn Gebote bis hin zur aktuellen Zeit. Das Ziel: Die Bedeutung dieser Texte für heute zu entschlüsseln.
Dabei helfen Wissenschaftler:innen aus katholischer und evangelischer Theologie, Islamwissenschaften, Judaistik, Pädagogik, Philosophie, Kommunikationswissenschaften, Psychologie und Religionspädagogik, im gemeinsamen Dialog diesen Fragen nachzugehen. Ebenso kommen Personen aus verschiedene Berufsgruppen, etwa aus der Ehe- und Familienberatung, der Betriebsseelsorge, der Journalistik oder der Altenpflege zu Wort.

When you start the video, content from YouTube will be loaded, thereby transferring your IP address to YouTube.
Play video

What can you learn in this course?

Der Kurs vermittelt Ihnen ein grundlegendes Verständnis des Dekalogs als kulturelles, historisches und aktuelles Dokument des Ringens um die Frage nach dem Guten und Richtigen.
Dabei sollen Sie ganz grundlegend die Grenzen sowie die Möglichkeiten dieses alten Textes für das gelingende Zusammenleben kennenlernen und auch selbst in der Lage sein, die Reichweiten und Grenzen dieses Textes zu bestimmen.
Schließlich will dieser Kurs ein Verständnis für die Rolle von Regeln und Geboten in der heutigen Gesellschaft vermitteln, die immer wieder kritisch reflektiert und diskutiert werden können und müssen.

Outline

Einführung und Organisation
Kapitel 0: Organistaion

Der Dekalog. Text und Kontext
Kapitel 1: Heute: Die alltäglichen Zehn Gebote.
Kapitel 2: Damals: Der Text der Zehn Gebote im Alten und Neuen Testament.

Die ‚Gebote‘ des Dekalogs
Kapitel 3: Erstes und zweites Gebot: Was ist eigentlich blasphemisch?
Kapitel 4: Drittes Gebot: Warum Pausen machen?
Kapitel 5: Viertes Gebot: Wie sollen Generationen miteinander umgehen?
Kapitel 6: Fünftes Gebot: Warum soll ich nicht töten?
Kapitel 7: Sechstes Gebot: Wieso ist Treue wichtig?
Kapitel 8: Siebtes Gebot: Warum darf ich mir nicht nehmen, was mir gefällt?
Kapitel 9: Achtes Gebot: Muss ich immer die Wahrheit sagen?
Kapitel 10: Neuntes und zehntes Gebot: Muss ich meine Bedürfnisse unterdrücken?

Der Dekalog im Alltag
Kapitel 11: Nochmals Heute: Zehn Gebote für das tägliche Leben.

Course offered by

Prof. Dr. Thomas Weißer (Laubach), Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Prof. Dr. Thomas Weißer ist seit 2012 Inhaber des Lehrstuhls für Theologische Ethik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Er studierte Katholische Theologie und Germanistik an den Universitäten Bonn und Tübingen, war wissenschaftlicher Assistent an der Universität Tübingen und Landessendebeauftragter der Katholischen Kirche in Rheinland-Pfalz beim SWR Mainz.
Thomas Weißer ist Mitglied im Aufsichtsrat der Filmproduktionsgesellschaft Tellux, München, der Medienanstalt Rheinland-Pfalz sowie der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der Erzdiözese Bamberg.
Thomas Weißer publiziert unter seinem Geburtsnamen Thomas Laubach.


Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl, Universität Augsburg

Prof. Dr. Kerstin Schlögl-Flierl ist seit 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Moraltheologie an der Universität Augsburg.
Sie studierte Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch und Katholische Religionslehre an der Universität Regensburg und der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.
Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Moraltheologie der Universität Regensburg sowie Lehrbeauftragte an der Martin-Luther- Universität in Halle-Wittenberg. Im November 2012 war sie als Erasmus Dozentin in Ljublijana (Slowenien).
Kerstin Schlögl-Flierl ist Mitglied im Deutschen Ethikrat sowie in zahlreichen Gremien vertreten und fungiert als Beraterin der Bischöflichen Unterkommission „Bioethik“ der Glaubenskommission (I) der Deutschen Bischofskonferenz.


Prof. Dr. Alexis Fritz, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Prof. Dr. Alexis Fritz ist seit 2018 Inhaber des Lehrstuhls für Moraltheologie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Moraltheologie der Universität Tübingen (2008-2010), Lehrbeauftragter der Universität Freiburg i. Br. (2011-2017) sowie Leiter der Arbeitsstelle Theologie und Ethik des Deutschen Caritasverbandes e. V.
Alexis Fritz ist u. a. wissenschaftlicher Beirat des Instituts Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) sowie im ständigen Arbeitskreis „Politische und ethische Grundfragen“ des ZdK.

Further authors

Stefan Huber, M. Ed., Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Stefan Huber studierte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg den Bachelor- und Masterstudiengang Berufliche Bildung/Sozialpädagogik und Katholische Theologie. Seit September 2019 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Theologische Ethik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
In diesem Kurs war er mitverantwortlich für das didaktische Konzept, den Kursaufbau sowie die technische und gestalterische Umsetzung.

Target group

Wer mehr über die Zehn Gebote (den Dekalog) aus human-, sozial-, geistes- und kulturwissenschaftlicher Sicht sowie aus theologisch-ethischer Perspektive erfahren möchte, ist bei diesem Kurs genau richtig.
Dabei richtet sich der Kurs grundsätzlich an alle Interessierte, die mehr über die Zehn Gebote erfahren und wissen wollen. Ganz egal, ob Sie zum ersten Mal mit den Zehn Geboten in Berührung kommen oder Sie Ihr vorhandenes Vorwissen auffrischen möchten.
Für Theolog:innen, die in ihrer Eigenschaft als Expert:innen für den christlichen Glauben und die christliche Religion auftreten (darunter u. a. Lehrkräfte an staatlichen und kirchlichen Schulen, pastorale Mitarbeitende, Dozierende, Mitarbeitende in anderen Bildungskontexten und redaktionellen Bezügen) ist der Kurs ebenfalls empfehlenswert. Er bietet ein "Update" zu ihrem bisherigen Wissen über den Dekalog und kann hoffentlich auch ganz neue inhaltliche Aspekte aufzeigen.
Der Kurs lässt sich zudem auch als Studienvorbereitung nutzen. Denn den Teilnehmenden in diesem OPEN vhb-Kurs wird wesentliches Grundwissen zur Theologischen Ethik (beispielsweise Klärung der Grundbegriffe Moral, Ethik, Theologische Ethik, sowie Vermittlung verschiedener ethischer Argumentations- und Betrachtungsweisen) und zur Theologie allgemein vorgestellt und vermittelt.

Confirmation of participation

Sie können eine Teilnahmebestätigung für diesen Kurs erhalten, wenn Sie mindestens 75 Prozent der im Kurs enthaltenen Online-Tests erfolgreich bearbeitet haben.

License

All rights reserved

Tags

Moral, Normen, Ethik, Zehn Gebote, Theologie, Wertebildung