Servus, Pfiati und Ade – Sprachliche Vielfalt in Bayern entdecken und verstehen

Course offered by: Dr. Thomas Stahl, Katharina Heyna
Offering University: Uni Regensburg
Course Language: German
Subject Area: Languages Free of Charge
Average Workload: 15 Hours Free of Charge Enrol
Picture Credits: kalhh (on Pixabay); Joseph Albert; Katharina Heyna

What awaits you in this course?

„Als ich zum ersten Mal Bairisch gehört habe, kam mir das fremd vor, als ob ein Ausländer Deutsch gesprochen hätte und nicht ein Deutscher – weil ich das einfach nie gehört hatte.“

Das Zitat von João aus Brasilien, der seit sechs Jahren in Bayern lebt und als DaF-Lehrer arbeitet, beschreibt, was für viele Deutschlernerinnen und -lerner Realität wird, wenn sie für ein Auslandssemester oder um hier zu leben nach Bayern kommen. Lerner*innen, die in den höheren Niveaustufen unter Umständen schon seit Jahren Deutsch lernen, sind oftmals schockiert, wie wenig sie verstehen, wenn sie mit der im Zielland gesprochenen Alltagssprache konfrontiert werden, da sie teilweise erheblich von dem abweicht, was vorher mühsam erlernt wurde.

Auf dieses „Sprachbad der Variation“ vorzubereiten und einen systematischen Einblick darin zu geben, ist das Ziel dieses Kurses. Im Mittelpunkt stehen dabei sechs authentische Videos in den Dialekten Bairisch, Fränkisch und Schwäbisch, die Ihnen auch im „echten Leben“ so begegnen könnten. Anhand der Videos werden sprachliche und kulturelle Besonderheiten Bayerns erklärt und das Verständnis in praktischen Übungen vertieft. Außerdem erwarten Sie zahlreiche Interviews mit Dialektsprecher*innen und Ausländer*innen, die von ihren persönlichen Erfahrungen mit der sprachlichen Vielfalt in Bayern erzählen. Aktuelle Studien zum Thema Dialekt, Beispiele aus Musik und Fernsehen sowie ein geschichtlicher Exkurs zur Entstehung von Dialekt und Standardsprache runden das Angebot ab.

Eine ausgewogene Mischung aus Theorie und praktischen Tipps und Hilfestellungen sorgt dafür, dass Sie auch in Ihrem Alltag von den Kursinhalten profitieren können.

When you start the video, content from YouTube will be loaded, thereby transferring your IP address to YouTube.
Play video

What can you learn in this course?

Die Kursteilnehmenden …

  • können authentische Hörtexte in regional gefärbter Sprache verstehen
  • können einfache Transformationsregeln (Dialekt > Standarddeutsch) anwenden
  • können über die situative Angemessenheit von Dialekt entscheiden
  • schätzen Alltagssituationen besser ein und können sich in der neuen Umgebung souveräner bewegen
  • lernen Handlungsstrategien kennen, um in dialektalen Kommunikationssituationen zielführend und sicher zu reagieren
  • erwerben Kenntnisse über die Dialektlandschaft in Bayern und den Stellenwert von Dialekt in der heutigen Gesellschaft
  • verstehen die Wichtigkeit der regionalen Varietäten für die Identitätsstiftung im Alltag
  • entwickeln ein differenziertes Bild der Sprach- und Kulturvielfalt im Bundesland Bayern, jenseits international oft verbreiteter Klischees

Outline

Hier bekommen Sie alle wichtigen Informationen zum Kursablauf.

In diesem Kapitel geht es um die Entstehung von Dialekten und Standardsprache in Deutschland. Außerdem bekommen Sie einen ersten Einblick in die Dialektlandschaft Bayerns. Konkret beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Was ist Dialekt? 
  • Warum gibt es in Deutschland so viele Dialekte? 
  • Welche Dialekte gibt es in Bayern? 
  • Wie ist das Verhältnis von Dialekt und Standardsprache? 
  • Was gibt es zwischen Dialekt und Standardsprache?

In sozialen Medien wie Facebook, Instagram und YouTube, in der Werbung, im Rundfunk und im Comedybereich – Dialekt ist omnipräsent! Im Detail betrachten wir hier die Fragen:

  • Wer spricht Dialekt?
  • Sterben die Dialekte aus?
  • Wann spricht man Dialekt?
  • Was denken die Deutschen über ihre Dialekte?
  • Wo und warum kommt es zu Diskriminierung von Dialektsprecher*innen?
  • Wo begegnet uns Dialekt in den Medien und speziell in der Popmusik?

Jetzt wird es praktisch: In den Kapiteln 3 bis 8 trainieren Sie Ihr Hörverstehen mit Alltagsdialogen in Bairisch, Fränkisch und Schwäbisch. Die Kapitel folgen dabei immer dem gleichen Aufbau:

  • Lektion 1: Video eines Dialogs in regionaler Sprache aus der Beobachterperspektive mit Aufgaben zum Hörverstehen
  • Lektion 2: Hintergrundinformationen zum gehörten Dialekt und den Sprecher*innen
  • Lektion 3: Erklärungen zu Phonetik, Grammatik, Wortschatz und Landeskunde mit Übungen
  • Lektion 4: Interaktives Video aus der Ego-Perspektive mit Multiple-Choice-Aufgaben (Sie reagieren direkt auf das im Video Gesagte)

In „Bairisch Level 1“ hören Sie einen Dialog zwischen zwei Studierenden und begleiten einen der beiden in ein Amt, das für die Studienfinanzierung zuständig ist.

In diesem Kapitel lernen Sie viele regionale Speisen und Getränke kennen und schlüpfen am Ende selbst in die Rolle der Bedienung.

Sie verfolgen ein Gespräch zwischen zwei Arbeitskollegen einer Elektronikfirma sowie ein Telefonat mit dem Vorgesetzten und lernen dabei, wie man in Deutschland „Ausstand“ feiert.

Hier hören Sie, wie ein Fußballtrainer seine Mannschaft kurz vor einem wichtigen Spiel motiviert. Außerdem wird das nächste Vereinsfest geplant.

Hören Sie zwei Freundinnen zu, die über ihre Erfahrungen mit Videokonferenzen und digitalem Lernen sprechen, und erfahren Sie, was der „Plärrer“ ist.

Ein neuer Fahrradkorb muss her – am besten günstig, gebraucht und in der Nähe. Erfahren Sie, wie man auf Schwäbisch Fragen zu einem Produkt stellt und den Preis herunterhandelt.

Im letzten Kapitel stehen sieben Testimonials im Mittelpunkt, die von ihren eigenen Erfahrungen mit der gesprochenen Sprache in Bayern berichten. Die Befragten stammen aus England, der Türkei, Syrien, Kamerun und Brasilien und leben seit unterschiedlich langer Zeit in Bayern. In einem Interview beantworteten sie diese Fragen:

  • Wie ging es dir am Anfang mit der gesprochenen Sprache in Bayern?
  • Wie gingen die Dialektsprecher*innen mit dir um, wenn du etwas nicht verstanden hast?
  • Was denkst du über die Dialekte in Bayern?
  • Welche Tipps und Strategien kannst du Leuten geben, die neu in Bayern sind?
  • Welche Dialektausdrücke kennst du?
  • Erinnerst du dich an ein lustiges oder seltsames Erlebnis in Bezug auf die bayerischen Dialekte?

Course offered by

Dr. Thomas Stahl leitet das Zentrum für Sprache und Kommunikation (ZSK) der Universität Regensburg. Er interessiert sich für sprachdidaktische Themen und beschäftigt sich insbesondere mit Fragen der Mehrsprachigkeitsdidaktik und des Testens und Prüfens im Fremdsprachenkontext.

Katharina Heyna war nach ihrem Studium an der Universität Regensburg und ihrer Lehrtätigkeit an verschiedenen Gymnasien im Rahmen des Referendariats als Lektorin für Deutsch als Fremdsprache am Zentrum für Sprache und Kommunikation (ZSK) der Universität Regensburg tätig. Seit 2017 promoviert sie in Deutscher Sprachwissenschaft im Bereich Dialektologie. Ihre Interessensschwerpunkte sind Variationslinguistik, Fremdsprachendidaktik und E-Learning.

Target group

Der Kurs richtet sich vor allem an Deutschlerner*innen ab Niveau B2 (GER), die in Bayern leben oder einen längeren Aufenthalt hier planen. Darüber hinaus ist der Kurs auch interessant für

  • Muttersprachler*innen, die an Sprache und ihrer Variation interessiert sind,
  • DaF-Lerner*innen, die ihr Hörverstehen mit authentischen Alltagsdialogen trainieren wollen, und
  • DaF-Lehrkräfte, die Übungen zur Variationslinguistik in ihren Kurs aufnehmen wollen.


Confirmation of participation

Sie können für diesen Kurs eine Teilnahmebestätigung erhalten, wenn Sie mindestens 60 Prozent der gekennzeichneten Aufgaben und Tests erfolgreich absolviert haben.

License

All rights reserved