Inklusion und Partizipation

Anbieter*innen: Prof. Dr. Ulrich Bartosch
Anbietende Hochschule: KU Eichstätt-Ingolstadt
Kurssprache: Deutsch
Wissensgebiet: Einstiegskurse
Durchschnittlicher Arbeitsaufwand: 20 Stunden Kostenfrei
Kursbeginn: 01.10.19 Kostenfrei Einschreiben

Was erwartet Sie in diesem Kurs?

Nur wer mitmachen und mitgestalten kann gehört wirklich dazu! Inklusion ist daher untrennbar mit Partizipation verbunden. Der Kurs nimmt inklusive und partizipative Prozesse in unterschiedlichen gesellschaftlichen Lebensbereichen in den Blick. Neben grundlegenden Aspekten zur Inklusion stehen rechtliche, bildungspolitische und anwendungsorientierte Fragen im Zentrum. Aber Inklusion beginnt in unserem eigenen Kopf. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden durch die Auseinandersetzung mit rechtlichen und ethischen Positionen angeregt, das eigene Menschenbild zu reflektieren. Der Kurs bietet vielfältige Informationen zu Inklusion in unterschiedlichsten Lebensbereichen – von der Kita bis zur Arbeitswelt.

Konkrete Szenarien veranschaulichen die praktische Wirkung der Theorie von Inklusion: die TN werden aufgefordert Inhalte auf konkrete Situationen anzuwenden und auf die Ebene des individuellen Handelns zu übertragen.


Wenn Sie das Video starten, werden Inhalte von YouTube geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an YouTube übertragen.
Video abspielen

Was können Sie in diesem Kurs lernen?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

- verstehen Partizipation als wesentliche Bedingung für Inklusion

- verstehen die Menschenrechte als Grundlage menschlichen Zusammenlebens

- reflektieren ihre eigene Haltung in Bezug auf Inklusion

- werden befähigt, verschiedene Begriffe von Inklusion und deren Entstehung zu vergleichen.

- sind in der Lage, die Begriffe Exklusion, Separation, Integration und Inklusion voneinander abzugrenzen

- kennen die national und international geltenden rechtlichen Grundlagen zu Inklusion mit besonderem Schwerpunkt auf Deutschland

- analysieren konkrete Beispiele aus inklusiven Handlungsfeldern.

 - sind in der Lage, partizipative Strukturen auf konkrete Situationen anzuwenden

- entwickeln eine vergleichende Perspektive über Aufgabenfelder inklusiver Arbeitsfelder

- begreifen Inklusion nicht nur als schulischen Veränderungsprozess, sondern als gesamtgesellschaftliche Herausforderung, die alle Lebensbereiche durchzieht.


Gliederung

LE 1: Das Menschenbild als anthropologische Grundlage

LE 2: Inklusion – eine Begriffsklärung

LE 3: Geschichtliche Entwicklung von Inklusion im Bildungsbereich

LE 4: Rechtliche und politische Dimension von Inklusion

LE 5: Inklusion und Partizipation von Anfang an

LE 6: Inklusion in der Gesellschaft


Anbieter*innen

Prof. Dr. Ulrich Bartosch ist Politikwissenschaftler und Pädagoge. Seit dem Jahre 2000 hat er die Professur für Pädagogik innerhalb der Fakultät für Soziale Arbeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt inne. Seit 16 Jahren ist er Kursanbieter der vhb (Jugendsozialarbeit an Schulen) in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik – jetzt mit dem Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik – der Universität Passau. Forschungen und Publikationen zu Partizipation und Inklusion.



Zielgruppe

Der Kurs wendet sich an alle. Inklusion betrifft alle gesellschaftlichen Bereiche. Insbesondere sind Personen angesprochen, die sich die Themen Inklusion und Partizipation auf breiter Basis neu erschließen wollen.  Zur Bearbeitung des Kurses sind keine Vorkenntnisse zum Thema erforderlich.


Teilnahmebestätigung

Für die erfolgreiche Bearbeitung der Übungsaufgaben im Kurs können Sie sich eine automatisch generierte Teilnahmebescheinigung herunterladen.


Lizenz

All rights reserved