Digitalisierung am Beispiel Smart Home

Anbieter*innen: Prof. Dr. René Peinl
Anbietende Hochschule: HAW Hof
Kurssprache: Deutsch
Wissensgebiet: Informatik
Durchschnittlicher Arbeitsaufwand: 30 Stunden Kostenfrei
Kursbeginn: 01.10.19 Kostenfrei Einschreiben

Was erwartet Sie in diesem Kurs?

In diesem Kurs erfahren Sie, was ein Smart Home ausmacht, welche Wünsche und Ziele ein Benutzer üblicherweise mit dem Smart Home verbindet und was davon mit aktuellen Produkten schon realisierbar ist. Darüber hinaus bekommen Sie Hintergrundwissen über die technischen Herausforderungen und verschiedene Lösungsansätze mit ihren Vor- und Nachteilen. Schließlich können Sie entdecken, was Smart Home mit Digitalisierung zu tun hat, wie Digitalisierung in anderen Branchen schon gewirkt hat und was für Auswirkungen in Branchen zu erwarten sind, wo die Digitalisierung gerade erst anfängt.

When you start the video, content from YouTube will be loaded, thereby transferring your IP address to YouTube.
Play video

Was können Sie in diesem Kurs lernen?

Als Teilnehmer erwerben Sie detaillierte, überwiegend nicht-technische Kenntnisse darüber, was ein Smart Home auszeichnet und welche übergreifenden Aspekte der Digitalisierung sich dahinter verbergen. Sie können das fallbezogene Wissen abstrahieren und auf andere Branchen und Anwendungsgebiete übertragen. Sie lernen wie ein Smart Home funktioniert, welche Hürden zu überwinden sind und was zu beachten ist, wenn man selbst plant, eine Wohnung oder ein Haus mit smarten Komponenten auszurüsten.

Gliederung

1) Digitalisierung - Begriff und Beispiele

2) Welche Aspekte machen ein Smart Home aus?
3) Das Aufeinandertreffen zweier Welten: Elektrotechnik und
    Informatik im Smart Home
4) Technologische Enabler für das Smart Home
    4a) Vernetzung über Kabel und Funk - mehr als nur WLAN
    4b) Software-Update und App-Steuerung - die weiche Ware
          macht's
    4c) Smart Home von unterwegs steuern - die Cloud und der
          Datenschutz
    4d) Sprachsteuerung - Alexa, starte Szene Fernsehabend
5) Anwendungsfälle im Smart Home - was hat der Kunde
    davon?
    5a) Heizung und Energie - Kostenersparnis und Komfort-
          gewinn, geht das?
    5b) Automation und Komfort - welche Haushaltshilfen sparen
          Arbeit?
    5c) Unterhaltung und Medien - warum ein Smart TV noch kein
          Smart Home macht
    5d) Sicherheit und Kontrolle - Gefühlt sicherer durch
          Abschrecken und Aufklären
6) Interoperabilität im Smart Home - welcher Standard hält was
    er verspricht?
7) Digitalisierung in anderen Bereichen - the big picture

Anbieter*innen

René Peinl, geboren 1975 in Gera, wuchs in Regensburg auf und studierte dort Wirtschaftsinformatik an der Universität in Regensburg. Während der Studienzeit arbeitete er als Praktikant oder Werksstudent bei den Firmen OneVision, ProTech, Pallas Soft, pc-plus und BMW. Nach Abschluss des Studiums mit dem Diplom im Mai 2000 war er in München bei der Compaq Computer GmbH im eProcurement Competence Center als Development Specialist, später technical Consultant beschäftigt. Von November 2002 bis April 2006 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Halle/Saale am Lehrstuhl von Prof. Dr. Maier im Bereich Wissensmanagement tätig und promovierte mit dem Thema "Multiagentensimulation der Wissensweitergabe in Organisationen am Beispiel von Individualsoftwareherstellern". Von Mai 2006-März 2009 war er als IT Infrastruktur Architekt bei der REHAU AG+Co mit der Einführung von Microsoft Server Produkten, insb. SharePoint beschäftigt. Von April 2009 bis August 2010 war er als Senior Consultant für SharePoint mit Schwerpunkt auf Systemintegration und Wissensmanagement bei der IPI GmbH tätig. Seit September 2010 lehrt er als Professor für Wirtschaftsinformatik im Masterstudiengang "Internet und Web-Science", sowie allen Bachelorstudiengängen. Darüber hinaus leitet er die Forschungsgruppe Systemintegration am Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof. Seine Forschungsinteressen sind breit gestreut und reichen von der Unterstützung der Team Zusammenarbeit mit integrierten SaaS Lösungen über der Erstellung hochgradig anpassbarer Industrie 4.0 Lösungen bis hin zu Kosten-Nutzen-Analysen von Virtual Reality Erlebnissen und dem Einsatz tiefer neuronaler Netze für Bild- und Sprachverstehen. Privat ist er Smart Home Enthusiast, Familienvater, Billardspieler, Triathlet und einem gelegentlichen Computerspiel nicht abgeneigt.

Praxisorientierung, Internationalisierung und intelligente Ressourcennutzung stehen im Fokus von Lehre und Forschung an der Hochschule Hof. Im Bereich Internationalisierung legt die Hochschule einen weiteren Schwerpunkt auf Indien, im Hinblick auf das Thema intelligente Ressourcennutzung stehen Wasser- und Energieeffizienz im Vordergrund. Das breitgefächerte und interdisziplinäre Studienangebot reicht von Wirtschaft und Wirtschaftsrecht bis hin zu Informatik und Ingenieurwissenschaften. Der Campus Münchberg bietet durch eng mit der Wirtschaft verzahnte Textil- und Designstudiengänge eine in Deutschland einmalige Ausbildung. Auch die hochfränkischen Unternehmen profitieren durch die Einrichtung von Kompetenzzentren und Instituten an der Hochschule. Die Schwerpunkte der drei Forschungsinstitute liegen auf den Bereichen Informationssysteme, Materialwissenschaften sowie Wasser- und Energiemanagement. Am Institut für Weiterbildung finden berufstätige Fach- und Führungskräfte nationale als auch internationale Weiterbildungsangebote auf Hochschulniveau; das Programm des ifw beinhaltet dabei berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge, Zertifikatslehrgänge, akademische Weiterbildungskurse und Seminare. Das an die Hochschule Hof angegliederte Bayerisch-Indische Zentrum für Wirtschaft und Hochschulen BayIND koordiniert und fördert die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Indien. Studierende mit StartUp- oder Gründungsinteresse werden beraten und gefördert durch das Digitale Gründerzentrum Einstein1 am Campus der Hochschule.

Zielgruppe

Technisch interessierte Menschen ohne besonderes Vorwissen, aber mit Freude an Technik.

Teilnahmebestätigung

Für die erfolgreiche Bearbeitung der Übungsaufgaben im Kurs können Sie sich eine automatisch generierte Teilnahmebescheinigung herunterladen.

Lizenz

All rights reserved