Phishing, DDoS-Attacken, Darknet & Co. – Schutz vor Cybercrime und strafrechtliche Mittel gegen Internet-Kriminalität im Fokus

 

Wer im Internet surft und einkauft, Bankgeschäfte online erledigt und per E-Mail oder Instant-Messenger kommuniziert, ist immer auch in Gefahr, Opfer von Cyber-Kriminellen zu werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich besser vor Cybercrime schützen können und welche Mittel das Strafrecht heute gegen Internet-Kriminalität vorsieht.

Der Verlust persönlicher Zugangsdaten durch Phishing, die Verschlüsselung von Festplatten durch Ransomware, das „an-den-Pranger-Stellen“ von Menschen durch Hass und Hetze im Netz oder auch das Vorgaukeln der Erfüllung großer Sehnsüchte (Geld, Liebe, Traumjob etc.), das letztendlich aber doch nur in finanziellen Verlusten mündet (Scamming) – Internet-Kriminalität hat viele Facetten. Zu beobachten ist weiterhin auch eine fortschreitende Professionalisierung. Zwar werden Cyber-Kriminelle in den Medien nach wie vor gerne als Einzelgänger dargestellt, die mit Kapuzenpulli im abgedunkelten Zimmer sitzen und sich in andere Rechner hacken. Die Realität sieht jedoch meist anders aus. Denn Cyber-Kriminalität ist heute in den meisten Fällen nicht mehr das Werk von Einzelnen, sondern von Hacker-Kollektiven und anderen Gruppen, die strukturiert vorgehen und eine regelrechte „Underground Economy“ aufgebaut haben. Ihre Mittel, um beispielsweise in die Benutzerkonten argloser User einzudringen und sensible Daten zu stehlen, werden immer raffinierter.

In den vergangenen Jahren ist bei den Strafverfolgungsbehörden ein völlig neuer Bereich entstanden: Bei der digitalen Strafverfolgung gilt es heute nicht nur, fit in Sachen Strafrecht zu sein, sondern auch über aktuelles, profundes IT-Know-how zu verfügen. Haben Sie schon einmal von forensischer Informatik gehört? Nein? In diesem Gratis-Online-Kurs der OPEN vhb klären wir Sie darüber auf, was es mit dem neuen Berufsbild auf sich hat.

 

Was Sie in unserem kostenlosen Online-Kurs über Cybercrime lernen können

Unser kostenloser Online-Kurs verschafft Ihnen einen Überblick über das Phänomen Cyber-Kriminalität. Sie bekommen einen Eindruck davon, wie Cyber-Kriminelle vorgehen und welche Techniken sie nutzen.

Nach einer grundlegenden Einführung in das Straf- und Strafprozessrecht in Deutschland erfahren Sie, wie das deutsche Strafrecht Internet-Kriminalität bewertet und auf Basis welcher nationalen und internationalen Rechtsnormen die Strafverfolgungsbehörden bei digitalen Delikten tätig werden. Anhand eines fiktiven Kriminalfalls führen wir Ihnen anschaulich vor Augen, wie Behörden in Fällen von Cyber-Kriminalität ermitteln. Begleiten Sie unseren virtuellen Kommissar Möller und schauen Sie ihm bei seiner Arbeit über die Schulter!

Alle Vorteile von OPEN vhb auf einen Blick

Kostenfrei

Alle OPEN vhb-Kurse sind gratis belegbar, Sie müssen sich lediglich registrieren.

Ortsunabhängig

Unsere Kurse haben keine Präsenzveranstaltungen. Sie können orts- und zeitunabhängig belegt werden. Einzig eine Internetverbindung sowie ein geeignetes Endgerät sind nötig.

Offen für alle

Um einen Kurs bei der OPEN vhb zu belegen, müssen Sie weder an einer Hochschule eingeschrieben sein, noch Abitur oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss vorweisen. Unsere Kurse sind für alle!

An wen richtet sich der Kurs „Cyber-Kriminalität und digitale Strafverfolgung“?

 

Das Thema Sicherheit im Internet betrifft uns alle, sobald wir in die digitale Welt eintreten und uns online bewegen. Denn niemand will, dass beispielsweise die eigenen persönlichen Daten in die falschen Hände gelangen und womöglich im Darknet gehandelt werden. Ein Angriff von Cyber-Kriminellen kann für die Opfer viele unangenehme Folgen haben und zudem sehr teuer werden.

Unser Online-Lernangebot über Cyber-Kriminalität und digitale Strafverfolgung richtet sich auch an all diejenigen, die mehr darüber erfahren wollen, wie man heute mit Recht und Gesetz gegen Internet-Kriminelle vorgehen kann.

Für das Absolvieren des Gratis-Online-Kurses müssen Sie keinerlei Vorwissen mitbringen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

 

Das Ziel dieses Online-Kurses ist es, das Bewusstsein aller Teilnehmenden für die Gefahren durch Cyber-Kriminalität zu schärfen. Wir zeigen daher einige Methoden auf, wie Hacker vorgehen, um in fremde Systeme einzudringen und dort Schaden anzurichten. Dabei lernen Sie auch wichtige Begriffe aus der Hacker-Szene kennen und können künftig zwischen verschiedenen Formen von Cyber-Attacken unterscheiden.

Darüber hinaus machen wir Sie mit den grundlegenden Aspekten der digitalen Strafverfolgung in Deutschland vertraut. Sie erhalten einen Überblick über die strafrechtliche Systematik sowie über nationale und internationale Rechtsnormen.

Begleiten Sie unseren fiktiven Kommissar Möller in kurzen Videos auf seiner Spurensuche und erfahren Sie, welche Rolle die forensische Informatik bei der Ermittlungsarbeit spielt.

Wir führen Sie dabei schrittweise in verschiedene Facetten des Cybercrime-Strafrechts und des Datenschutzes ein. Wir beleuchten außerdem die „Underground Economy“ im Darknet und werfen einen Blick auf die europäische und internationale Cybercrime-Szene.

In jedem Kapitel führt Kursleiter Prof. Dr. Christoph Safferling in kurzen, leicht verständlichen Erklärvideos in die behandelten Themen ein.

Unser Kurs enthält ferner eine Reihe von Quizaufgaben, anhand derer Sie überprüfen können, ob Sie alle Lerninhalte verstanden haben. Teilnehmende, die mindestens 75 Prozent der Aufgaben erfolgreich gelöst haben, können sich am Ende des Online-Kurses eine Teilnahmebestätigung herunterladen.

Nach Abschluss des Kurses …

 

… kennen Sie die gängigsten Formen von Cyber-Kriminalität und wissen, was sich hinter Begriffen wie Ransomware, Phishing, DDoS-Attacke oder Darknet verbirgt.

Sie haben einen groben Einblick in die Funktionsweise von Kryptowährungen erhalten und verstanden, warum diese im Bereich der Internet-Kriminalität eine so wichtige Rolle spielen.

Anhand von Expertenvideos und eines fiktiven Kriminalfalls konnten Sie nachvollziehen, wie Cybercops bei ihren Ermittlungen vorgehen und mit welchen besonderen Herausforderungen sich die Rechtsprechung bei der Bearbeitung und Beurteilung von Internet-Straftaten konfrontiert sieht.

Und wir als Anbieter und Autorinnen dieses Online-Kurses der OPEN vhb haben unser Ziel erreicht, wenn Ihnen unser Lernangebot gefallen hat und wir Sie für die Gefahren der Cyber-Kriminalität sensibilisieren konnten!

Jetzt kostenlos einschreiben!

Tauchen Sie ein in die Welt der Cyber-Kriminalität und der digitalen Strafverfolgung. Sie lernen das Phänomen „Cybercrime“ näher kennen und erfahren, wie einschlägige Delikte in diesem Bereich strafrechtlich verfolgt werden. Sie erlangen ebenfalls Kenntnisse über die forensische Aufbereitung digitaler Beweismittel.

Fragen zum Kurs

Ein flüchtiger Mausklick auf einen nicht vertrauenswürdigen E-Mail-Anhang oder der Besuch einer verdächtigen Website kann genügen, um den eigenen Computer mit Schadsoftware zu infizieren – oft mit fatalen Folgen, die mit massiven Datenverlusten und hohen Kosten einhergehen.

Vom aktuellen Betriebssystem über ein leistungsfähiges Anti-Viren- und Anti-Spyware-Programm bis zur Firewall: Wer heute im Internet surft, sollte Vorsichtsmaßnahmen treffen und bei jedem Klick auf der Hut sein. Cyber-Kriminalität ist auf dem Vormarsch. Und die Angriffe auf Ihre sensiblen Daten werden immer heimtückischer.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich mit den Hintergründen der Cyber-Kriminalität zu beschäftigen. Um zu wissen, wie die Angreifer ticken und wie sie zur Strecke gebracht werden können.

Studierende juristischer Fakultäten profitieren von den vermittelten Inhalten zum Thema Cybercrime ebenso wie Betreiber*innen von Online-Shops und sonstige Unternehmer*innen. Auch wer privat viel Zeit im Internet verbringt und Interesse an rechtlichen Fragen rund ums World Wide Web hat, erfährt in unserem Gratis-Online-Kurs viel Wissenswertes.

Der kostenlose Online-Kurs umfasst sieben Kapitel, für die Sie insgesamt etwa 14 Stunden Bearbeitungszeit einplanen sollten. Sie können sich die Zeit beim Durcharbeiten des Kurses komplett frei einteilen. Jedes Kapitel bietet neben informativen Videos und Quizaufgaben auch reichlich Literatur-Tipps, mit deren Hilfe Sie Ihr Wissen zu Themen, die Sie besonders interessieren, weiter vertiefen können.

Nach erfolgreicher Bearbeitung von mindestens 75 Prozent der im Kurs enthaltenen Quizaufgaben können Sie sich eine automatisch generierte Teilnahmebestätigung herunterladen.

Anbieter und Autorinnen

 

Prof. Dr. Christoph Safferling, LL.M. (LSE)
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht mit ICLU

 

Dr. Marlene Wüst
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht mit ICLU

 

Nicole Scheler
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht mit ICLU

 

Sara Kasapoğlu
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht mit ICLU

Kurse, die Sie auch interessieren könnten

Ihr Interesse gilt nicht nur dem Thema Cyber-Kriminalität, sondern Sie möchten das Internet auch aus weiteren Blickwinkeln betrachten? Sie wollen beispielsweise in die Welt der Sozialen Medien eintauchen und erfahren, wie ein bewusster und reflektierter Umgang mit Social Media gelingt? Oder Sie interessieren sich für die Kommunikation im Internet aus einer ethischen Perspektive und möchten Phänomenen wie „Hate Speech“, „Shitstorms“ und „Fake News“ auf den Grund gehen? Oder sind Sie vielleicht als Online-Journalist oder Blogger tätig und möchten Ihr Know-how im Bereich Medienrecht auffrischen oder vertiefen? Dann werfen Sie doch einen Blick in die folgenden OPEN vhb-Kurse:

Immer informiert bleiben!

Sie interessieren sich für weitere Themen neben Cyber-Kriminalität und digitaler Strafverfolgung?

Dann melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu neuen Kursangeboten und Inhalten der OPEN vhb.

Füllen Sie einfach nebenstehendes Formular aus und melden Sie sich mit wenigen Klicks für unseren Newsletter an.

CleverReach-Newsletter
Einverständnis zur Datenverarbeitung *
Nach Oben